Erfahrungsbericht Ralf Paschnik

Erfahrungsbericht Ralf Paschnik

Erfahrungsbericht Ralf Paschnik

„Seit 12 Jahren bei der Infoman und es ist noch lange nicht Schluss“

Ralf Paschnik gehört wie man so schön sagt zu den „alten Hasen“ der Infoman. 2003, als Infoman quasi noch in den Kinderschuhen steckte, bereicherte er das Team rund um unseren Geschäftsführer Dr. Rainer Bamberger. Derzeit ist er Leiter der Business Development & Innovation Abteilung, doch das war nicht immer so. Er hat bei und mit Infoman schon so manches erlebt, wovon er uns gerne erzählen möchte.

 

12 Jahre Infoman – ganz schön lange Zeit, das muss dir erstmal einer nachmachen. Gibt es denn viele Kollegen, die schon genauso lange oder sogar länger bei der Infoman sind?

„Sicher, es gibt noch einige weitere Kollegen, die gefühlt schon seit Ewigkeiten bei der Infoman sind. Für den IT Bereich ist es ja eher ungewöhnlich, dass Mitarbeiter so lange dabei bleiben. Eigentlich sind hohe Fluktuationsquoten keine Seltenheit in der Branche. Trotzdem bleiben viele der Infoman treu. Ich denke, das es auch für Mitarbeiter die schon eine längere Zeit im Unternehmen sind immer wieder spannend bleibt. Die Bereiche in denen sie arbeiten wachsen und verändern sich, dadurch entstehen auch immer wieder neue Chancen für die Mitarbeiter sich weiter zu entwickeln. “

Nun hast du während deiner Zeit hier schon so einige Erfahrungen gemacht, was war denn für dich persönlich eines deiner Highlights hier?

Es gibt zwei Punkte, die für mich bei der Infoman wirkliche Highlights sind: Zum einen ist es die hohe Kompetenz und Qualität der Kollegen und zum anderen die gelebte Offenheit. Als Mitarbeiter hat man hier jede Menge Gestaltungsfreiräume. Auch in der Geschäftsleitung ist man immer offen für neue Ideen. Ich selbst bin ein Beispiel dafür, dass man als Mitarbeiter bei der Entwicklung des Unternehmens mitgestalten kann und diese Möglichkeit bekommt man bestimmt nicht überall geboten.

Nun ist deine Laufbahn ja auch nicht ganz gerade verlaufen, du hast immer wieder neue Wege bei der Infoman AG eingeschlagen. Könntest du uns vielleicht einen kleinen Überblick über deine Stationen geben?

Puh, mal sehen. Also eingestiegen bin ich wie gesagt damals 2003 als Produkt und Partner Manager. Zu dieser Zeit hatte die Infoman noch ihre eigene Software, doch als wir beschlossen hatten mit Microsoft zusammenzuarbeiten, änderte sich natürlich auch mein Aufgabenbereich. Neben einigen Projekten in Richtung Business Development & Planung, habe ich mich dann beispielsweise zusammen mit einem Kollegen um den Aufbau unserer Niederlassung in Köln gekümmert. Bevor ich dann Marketing Manager des Unternehmens wurde, habe ich nebenberuflich auch noch den MBA absolviert. Gerne erinnere ich mich an diese spannende Zeit zurück als ich im Zuge des Studiums eine Zeit in der Schweiz und in China verbracht habe.

Nun bist du schon seit über drei Jahren Leiter des Bereiches Business Development & Innovation. Worin siehst du die täglichen Herausforderungen eures Bereichs und welche Themen sind gerade spannend für euch?

„Also die Herausforderung liegt ganz klar darin, die ständige Marktentwicklung zu beobachten und vor allem vorherzusehen. Interessant ist es dann natürlich wenn wir sehen, welche neuen Technologien auch für unsere Branche entstehen und welche Anwendungsfelder diese haben können. Besonders spannend wird es für uns dann, wenn wir eigene Ideen entwickeln und diese verwirklichen können. Mit anderen Worten: Wie bringt man Innovationen tatsächlich zum Einsatz in Unternehmen.“

IMG_2015

 

Du kennst das Unternehmen sicher besser als manch andere Kollegen, wie würdest du jemandem der die Infoman AG nicht kennt, das Unternehmen beschreiben?

„Wie schon vorhin bereits erwähnt ist für mich vor allem die Offenheit ein entscheidender Faktor, der das Unternehmen prägt. Mit Offenheit meine ich nicht nur Bereitschaft für neue Ideen, sondern auch für Vorschläge oder Fragestellungen von Mitarbeitern. Die Gesprächsbereitschaft ist auf allen Ebenen durchweg zu spüren. Außerdem ist es ein Unternehmen mit vielen Möglichkeiten. Das liegt auch im stetigen Wachstum des Unternehmens begründet. Sicher muss man hierfür auch einen gewissen Anspruch an sich selbst haben, sich weiterzuentwickeln. Aber wenn dies der Fall ist bietet die Infoman einem viele Chancen.“

Wie die Fotos verraten gehörst du auch zu den unschlagbaren CRM-Runner. Ist Sport für dich ein wichtiges Thema?

„Ja, Sport ist für mich sehr wichtig. Zum einen natürlich aus Sicht der körperlichen und geistigen Fitness. Es hilft mir aber auch nach der Arbeit im Büro den Kopf frei zu bekommen und so wieder Ideen sprudeln lassen zu können. Sport ist für mich mehr als nur Ausgleich, weil ich dabei meist  auch Ideen habe, würde ich fast behaupten, dass er Bestandteil meiner Arbeit ist.

Nun kommen wir auch schon zum Ende, vielleicht noch eine letzte Frage: Wo siehst du dich in den nächsten 12 Jahren?

„Am liebsten natürlich bei der Infoman, dann vielleicht schon in der nächsten oder übernächsten spannenden Rolle.“

 

Wir möchten uns bei Ralf für seine Zeit und seine Offenheit bedanken. Natürlich hoffen wir, dass er uns auch noch die nächsten 12 Jahre unterstützen wird, sei es als Leiter für den Bereich Business Development und Innovation oder vielleicht auch wieder in einer ganz neuen Rolle in einem neuen Bereich. Denn unsere Mitarbeiter entwickeln sich, genauso wie das Unternehmen selbst, stets weiter.

 

Jetzt teilen!
LinkedIn
Facebook
Google+
https://www.infoman.de/erfahrungsbericht-ralf-paschnik/
Infoman AG, ein Unternehmen der Avanade Gruppe, ist ein führender CRM Beratungs- und IT Lösungsanbieter für mittlere und große Unternehmen in Deutschland und der Schweiz.