Microsoft Dynamics CRM 2016 – Die neuen Top-Features!

Microsoft Dynamics CRM 2016 – Die neuen Top-Features!

Microsoft Dynamics CRM 2016 – Top Features und Verbesserungen, die man nicht verpassen sollte!

Mit Dynamics CRM 2016 hat Microsoft in der vergangenen Woche den neuen Major Release des CRM-Systems veröffentlicht. Natürlich gibt es dabei wieder einige neue Features und Möglichkeiten, welche wir Ihnen im folgenden Beitrag etwas genauer vorstellen wollen. Dabei gehen wir auf die Neuerungen ein, welche in unseren Augen die größte Weiterentwicklung des CRM darstellen. Die Liste ist nicht gewichtet, was bedeutet, dass es kein „bestes, neues Feature“ oder ähnliches zu küren gilt.

Einer der Kernpunkte von Microsoft Dynamics CRM 2016 ist natürlich die erweiterte Unterstützung mobiler Geräte. Bereits in den letzten Monaten gab es einige Verbesserungen und gerade die Dynamics Online Kunden werden schon ein paar dieser Neuerungen kennen. Daneben steht die weitere Integration von Office 365 sowie Machine Learning via Azure im Mittelpunkt.

Mehr Mobilität – Mobile Features und Neuerungen

On Premise Kunden werden sich freuen, denn auch sie kommen nun in den Genuss der neuen Apps für Smartphones und Tablets. Darin enthalten ist die Möglichkeit, direkt in der App das Dokumenten-Management zu nutzen und somit auch unterwegs vollen Zugriff darauf zu haben. Neue Taskflow-Apps und verbesserte App-to-App-Deeplinks weiten hier den Umfang noch aus.

Zusätzlich wurde die Offline-Funktion eingeführt, so dass Sie auch mobil arbeiten können, sollte die Internetverbindung einmal streiken. Und natürlich profitieren Besitzer von Windowsphones auch von der Dynamics-CRM Cortana-Integration.

Tiefere Integration von Office 365

Dynamics CRM steht in der IT-Lösung der meisten Unternehmen nicht alleine da, sondern ist verknüpft mit einer Vielzahl anderer Programme und Dienste von Microsoft. Darunter ist Office 365 sicher eine der wichtigsten Integrationen, welche mit Microsoft Dynamics CRM 2016 weiter verbessert wurde.

Ein echtes Highlight hierbei ist die verbesserte Dokumentengenerierung und Bearbeitung mit Word und Excel, für welche sie das CRM nun nicht mehr verlassen müssen. OneDrive for Business ist ab der 2016er Version auch für On Premise Kunden an das CRM gekoppelt und ermöglicht so einfacheren Datenaustausch. Delve-Trending, dass Microsoft-eigene Tool zur Dokumentenrecherche mit Machine Learning Ansatz, kann nun auch in Dynamics CRM 2016 Einsatz finden. Abschließend freuen sich Benutzer von OneNote über die vollständige Integration ins CRM.

Azure Machine Learning für Cross-Selling Vorschläge und Service-Cases

Cross-Selling Vorschläge sind keine wirkliche Neuerung von Dynamics CRM 2016, doch die Integration und Funktionsweise von Azure in Dynamics CRM 2016 hat ordentlich zugelegt. Neben dem Sales-Team bzw. Vertrieb, der schon länger vom Machine Learning profitiert, hat nun auch der Bereich Service neue Features bekommen.

So ist Machine Learning via Azure nun auch für Ihre Service-Cases verfügbar. Das System schlägt den Service-Mitarbeitern automatisch passende Wissensdatenbankeinträge, Informationen und Daten vor und lernt aus dem Feedback der Mitarbeiter, immer bessere und produktivere Vorschläge zu machen.

Interactive Service Hub

Ihre Service-Mitarbeiter haben mit dem neu eingeführten Interaktiven Service-Hub ein vollkommen neues Zuhause gefunden. Basierend auf der Mobile UI Infrastruktur wurde das gesamte Interface neu gestaltet und soll nun, speziell auf Service Mitarbeiter zugeschnitten, die Produktivität deutlich erhöhen. Daneben beinhaltet dieser Bereich nun auch das Feedback Management, genannt „Voice of the Customer“.

Daneben bekommt der Service-Hub ein verbessertes Knowledge Management, welches in seinem Umfang schon fast an die Qualität eines Parature heranreicht. Gute Gestaltungsmöglichkeiten gepaart mit einem sehr leicht handhabbaren Freigabe- und Distributionssystem runden den Service-Hub ab.

FieldOne

Mit dem Kauf von FieldOne im Juli diesen Jahres war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der Dienst auch an Dynamics CRM angebunden wird. Und genau das ist mit Dynamics CRM 2016 nun passiert. Ob Ressourcenplanung, Routing, Dispatching, Inventory Management oder Repair- und Return Prozesse, all dies kann über FieldOne komfortabel aus dem CRM heraus angeboten werden.

Social Engagement

Im Social Engagement (ehemals Social Listening) wurden vor allem von den Usern gewünschte Features ausgebaut oder ergänzt. Individuelle Quellen können hier nun via RSS und anderer Protokolle hinzugefügt werden und die Sprachauswahl im Bereich der automatisierten Sentiment-Analysen wurde deutlich erweitert. Marketingprofis freuen sich über einige deutliche Verbesserungen im Engagement Marketing.

Die Deutschland-Cloud

Nicht direkter Bestandteil von Microsoft Dynamics CRM 2016, aber trotzdem eine wichtige Neuerung, die mit dieser Version das Licht der Welt erblicken wird, ist die Deutschland-Cloud von Microsoft und T-Systems. Diese soll im dritten Quartal 2016 eröffnet werden und bietet für viele Bedenken der deutschen Entscheider eine praktikable Lösung. Denn in den Punkten Datenschutz und Datensicherheit (siehe auch unseren Blog: Datenschutz und Datensicherheit – Das Infoman-Experten Interview) werden hier für deutsche Unternehmen spannende Möglichkeiten angeboten, die natürlich neben Office 365 auch Dynamics CRM umfassen.

Wollen Sie im Bereich Microsoft Dynamics CRM 2016 auf dem Laufenden bleiben? Dann melden Sie sich jetzt zu unserem Webinar „Deep-Session CRM 2016 – 30 Days after golive“ am 22.01.2016 an!

Jetzt zum Webinar anmelden!

Jetzt teilen!
LinkedIn
Facebook
Google+
https://www.infoman.de/microsoft-dynamics-crm-2016-top-features/
Infoman AG, ein Unternehmen der Avanade Gruppe, ist ein führender CRM Beratungs- und IT Lösungsanbieter für mittlere und große Unternehmen in Deutschland und der Schweiz.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*