Microsoft Dynamics CRM Releases

Microsoft Dynamics CRM Releases

Dynamics CRM: von damals bis morgen

Dynamics CRM ist ein recht junges Produkt, welches aber innerhalb kürzester Zeit enorm viele Innovationen und Entwicklung erfahren hat. Als jahrelanger Microsoft Partner im Bereich Kundenbeziehungsmanagement hat die Infoman AG die zahlreichen Releases von Dynamics CRM nicht nur erlebt sondern sie auch mit seinen Kunden gelebt. Wir möchten Sie gerne mit auf eine Zeitreise nehmen und Ihnen einen Überblick über die dynamische Entwicklung geben.

Wir laden sie herzlich dazu ein, unseren Blog zu kommentieren und gegebenenfalls Wissenslücken zu füllen.

Wie nicht ganz unüblich für das Business Software-Portfolio von Microsoft baut die Geschichte von Dynamics CRM auf den Kauf eines Unternehmens auf. Im Jahr 2000 gewann ein Produkt namens iCommunicate.net, als das hilfreichste Produkt der Expo, den IThell.com Halo Award. Dabei handelte es sich um eine web-basierte Lösung, die es einfach machte Kunden und Kunden-Lösungen kosteneffektiv zu verwalten und deren Probleme zu lösen. 2001 erwarb Microsoft das 10 Mann starke Unternehmen iCommunicate. Die Entwickler von iCommunicate.NET arbeiteten von nun an mit einem Microsoft-Team an CRM-Lösungen.


 Version 1.0 & 1.2

Releases_1Im Januar 2003 kam Microsofts CRM System unter dem offiziellen Namen Microsoft Business Solutions Customer Relationship Management 1.0 auf den Markt. Mit diesem System bekamen die Nutzer einen Überblick über ausstehende Aktivitäten, zusammen mit einem Quick Create-Menü und einer Liste von Ankündigungen. Die Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand zeigte die vertrauten Module Workplace, Sales und Service. Damals baute die Berichterstellung noch nicht auf SQL Server-Funktionalität auf, sondern verwendete stattdessen das bekannte Crystal Reports-Produkt.

 

 

Releases_2Die Marktakzeptanz der ersten Version war aber nicht überragend, da es umständlich zu verwenden und einzurichten war. Neben technischen Problemen mussten für fast jede Installation Anpassungen vorgenommen werden.

In der Version 1.2, die Microsoft schon Ende 2003 heraus gab, stieg das Sprachangebot auf 9 Sprachen. Zudem gab es eine Reihe Dienst- und Produkterweiterungen. Allerdings konnten noch lange nicht alle Lücken wie etwa das Hinzufügen neuer Entitäten geschlossen werden.

 


Version 2.0 / 3.0

Releases_3Der ursprüngliche Plan Version 2.0 im ersten Quartal 2004 auf den Markt zu bringen wurde von Microsoft aufgehoben. Durch eine extreme Neugestaltung der Benutzeroberfläche und die Überholung des Berichtsmoduls kam es zu Verzögerungen.

Stattdessen hatte Version 3.0 ihr Release Mitte 2005. Dieses System gab es in 23 Sprachen, hatte nun einfachere Anpassungsmöglichkeiten und bereits viele Add-Ons und Tools zum Zukaufen. Außerdem war es in Outlook integriert und die Navigation daran angelehnt. Diese Oberfläche hatte sich bis zur CRM 2011-Version gehalten. Zudem besaß es ein neues Marketing-Modul zum Managen von Kampagnen. Auch maßgeschneiderte Entitäten konnten erstellt und das mitgelieferte Datenmodell erweitert werden. Zudem boten Blogs und Foren Hilfestellung bei allen Problemen.

Im letzten Quartal 2005 wurde die Lösung in Dynamics umbenannt, um das ERP- und CRM-Produkt-Angebot von Microsoft zu harmonisieren. Zu dieser Zeit wurde ebenfalls der SQL Server 2005 gelauncht, wovon Dynamics CRM 3.0 profitierte. Ende 2007 hatte das CRM System mehr als 500.000 Nutzer.


Dynamics CRM 4.0

Releases_4Ende Dezember des Jahres 2007 wurde Dynamics CRM 4.0 vorgestellt. Es wurde für kleine Firmen sowie mittelständische und große Unternehmen entwickelt. Dynamics CRM wandelte sich nun auch zu einem Alleskönner: mehrere Sprachen, mehrere Währungen, mehrere Mandanten und ein Bündel neuer Dienste und Features. Doch das beinahe wichtigste Feature war die Online-Fähigkeit. Dynamics CRM 4.0 Online kennzeichnete den Beginn der Cloud-Service-Ära von Microsofts Business-Applikationen, gefolgt von Business Productivity Online Suites (BPOS) wie Exchange und SharePoint im weiteren Verlauf des gleichen Jahres.

Mit diesen Neuerungen schaffte es Microsoft, dass die Presse Dynamics CRM als Produkt ansah, das einen signifikanten Anteil des CRM-Softwaremarktes erobern würde.


Dynamics CRM 2011

Releases_5Auf der Ebene der Benutzeroberfläche enthielt das neue Dynamics CRM 2011 eine Reihe neuer Funktionalitäten. Die Einführung von Diagrammen und Dashboards war wohl die bedeutendste Änderung.

Damit war nun die Veranschaulichung der Daten in CRM-Views in Echtzeit möglich, hierfür mussten nicht mehr zuerst Berichte oder Excel-Pivot-Grafiken erstellt werden. Zudem war die Benutzeroberfläche hoch erweiterungsfähig. Diese Version war die erste, welche zu 100% aus der Cloud und mit einem direkten Verrechnungsmodell zu Endkunden (Monat/User) zu beziehen war.

Bis zur nächsten Version wurden weitere Service Updates durchgeführt, die funktionale Verbesserungen sowie neue Funktionen in Form von Aktivitäts-Feeds enthielten.

 


Dynamics CRM 2013

Releases_610 Jahre nach der ersten Version von Microsofts CRM System war die Welt nicht nur komplexer auch die Anforderungen der Unternehmen waren verändert: alles musste noch schneller, einfacher und vor allem mobil werden.

Microsoft wollte mit Dynamics CRM 2013 seine Kunden in das nächste Jahrzehnt von CRM-Anwendungen begleiten. Die User Experience stand dabei im Vordergrund. Die neue Version ermöglichte den Zugriff auf Kundendaten von überall und jedem Gerät. Zudem wurde die Oberfläche von unnötigen Navigations-Optionen bereinigt, dafür aber die Darstellung des Status der Kundenbeziehungen maximiert.

 


Dynamics CRM 2015

Releases_7Microsoft hat heute bereits mehr als 3,5 Millionen Dynamics CRM Nutzer und 40.000 Kunden weltweit, die von seiner Innovationskraft profitieren. Doch damit endet die dynamische Entwicklung bei Microsoft nicht. Mit der aktuellsten Version von Dynamics CRM hat sich Microsoft zur Mission gemacht seine Kunden darin zu unterstützen, ihren eigenen Kunden überzeugende Erlebnisse zu bieten. Die Kluft zwischen Marketing und Vertrieb soll hierfür geschlossen und die Möglichkeit geschaffen werden, Kunden gemeinsam professionell anzusprechen und zu betreuen.

Microsoft Dynamics CRM als Basislösung kann nun auch durch weitere integrierte Lösungen wie Social Engagement, Dynamics Marketing und Parature erweitert werden.

Weiter steht die konsequente Weiterentwicklung in Richtung Cloud und Mobile im Fokus.

 
Wie diese Änderungen im Genauen aussehen erfahren Sie in unserem Webinar „Neuerungen in Dynamics CRM 2015“ am Freitag den 17.04.2015 um 10 Uhr. Seinen Sie dabei und melden Sie sich gleich an!

Zur Anmeldung

 


CRM von Morgen

Dynamics CRM ist für Microsoft nach wie vor ein strategisches Produkt nicht zuletzt, um sich bei den Kunden, die Office Produkte nutzen weiter zu verankern und den Wettbewerber auszugrenzen zu lassen.

Die Integration von Umsystemen, wie z.B. OneNote im nächsten Release wird sicherlich von Bedeutung sein. Was sich verändern könnte, ist die Positionierung des Produktes in dem Sinne, dass es sich in die Office365 Umgebung mehr einfügt und unter dem Schirm Sales Productivity angeboten wird.

Jetzt teilen!
LinkedIn
Facebook
Google+
https://www.infoman.de/microsoft-dynamics-crm-releases/
Infoman AG, ein Unternehmen der Avanade Gruppe, ist ein führender CRM Beratungs- und IT Lösungsanbieter für mittlere und große Unternehmen in Deutschland und der Schweiz.